Reise nach Italien - Urlaub in Italien
Reise nach Italien - Urlaub in Italien

Elba, Ischia, Capri - Inselurlaub vom Feinsten

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Der Strand von Fetovaia (Elba)
Der Strand von Fetovaia, im Südwesten der Insel Elba
Foto: PhiliTizzani
Der Strand von Fetovaia (Elba)
Der Strand von Fetovaia, im Südwesten der Insel Elba
Foto: PhiliTizzani
Ferien auf einer wunderschönen Insel zu verbringen, umgeben von blauem Meer und weißem Sandstrand - davon träumen viele, denn ein Inselurlaub vermittelt das Gefühl von Entspannung und Freiheit. Wie wäre es mit den italienischen Inseln Elba, Ischia und Capri? Das ist nämlich Inselurlaub vom Feinsten!

Italien ist nicht nur Rom, Florenz und Venedig:

Wer an einen Urlaub in Italien denkt, bringt dies wahrscheinlich mit den klassischen Reisezielen wie Rom, Florenz oder Venedig, oder mit Urlaub an den bekannten Stränden von Rimini oder Jesolo in Verbindung. Italien bietet aber sehr viel mehr, zum Beispiel seine mehr als 200 Inseln, von denen viele zu den schönsten Reisezielen Italiens gehören. Wer das Meer liebt, Entspannung sucht und die Natur genießen möchte, sollte die bezaubernden Inseln Elba, Ischia und Capri ins Auge fassen. Beim Reiseanbieter travelshop-24.net kann rund um die Uhr ein exklusiver Reisepreisvergleich durchgeführt werden, nicht nur was die drei genannten Inseln betrifft. Kunden profitieren bei der Buchung vom TÜV-Zertifikat und Trusted-Shops-Siegel. Doch was zeichnet eigentlich die drei Inseln Elba, Ischia und Capri aus?

Elba:

Portoferraio, der Hauptort der Insel Elba Portoferraio, der Hauptort der Insel Elba Portoferraio, der Hauptort der Insel Elba
Foto: Bruno Barral
Auf der grünen Insel Elba vor der toskanischen Küste finden Urlauber zahlreiche bezaubernde Sand- und Kiesstrände wie aus dem Bilderbuch. Hinzu kommen das kristallklare Wasser, kleine malerische Buchten zwischen schroffen Felslandschaften, Berghängen und Pinienhainen. Sehr beliebt ist der etwa zwei Kilometer lange Strand Cavoli im Fischerdorf Marina di Campo. Weitere schöne Strände, die auch von Schnorchlern gern besucht werden, sind La Biodola und Sansone. Sie befinden sich in der Nähe der Hauptstadt Portoferraio, deren Hafenpromenade zum Bummeln und zum Shopping einlädt. Nicht verpassen sollten Sie Napoleons Sommerresidenz (Villa in San Martino) im Innern der Insel. Mit seiner abwechslungsreichen Naturlandschaft bietet Elba aber auch dem Wanderer und Mountainbiker alles, was das Herz begehrt. Ein Tipp: vermeiden Sie für Ihren Urlaub, wenn das möglich ist, die Zeit von Mitte Juli bis Mitte Ausgust, dann sind die Strände von Elba nämlich ziemlich voll.
Mehr Infos und Fotos dazu: Die Insel Elba

Capri:

Die bizarren Felsformationen "Fariglioni" Die bizarren Felsformationen "Fariglioni" Die bizarren Felsformationen "Fariglioni"
Foto: Griselda21
Die berühmte Piazzetta von Capri ist ein guter Startpunkt, um die malerische Insel zu erkunden. Sie hat vieles zu bieten, beispielsweise die schönen Strände von Marina Grande oder Gradola di Capri. Das kristallklare Wasser macht es hier möglich, bis zu zehn Meter tief auf den Boden des Meeres zu sehen. Beeindruckend sind auch die einmalig schönen Landschaften und die üppige Vegetation mit Palmen und Olivenhainen. Sehenswert sind zudem der beeindruckende Garten Augusto, die Villen voller Blumen, beispielsweise die Villa Jovis, oder die berühmte Blaue Grotte. Ein weiteres Highlight sind die Faraglioni-Klippen: drei Felsen, die sich mitten im Meer befinden und eine faszinierende Kulisse darstellen. Auf Capri verbringen zahlreiche Prominente ihren Urlaub, was angesichts der Schönheit nicht verwunderlich ist, was die Insel aber auch zu den teuersten Flecken von Italien macht.
Mehr Infos und Fotos dazu: Die Insel Capri

Ischia:

Ischia Ischia Die Halbinsel Sant'Angelo (an der Südküste von Ischia)
Foto: Andreas Wahra
Ischia ist mit seinen heißen Quelle und dem radonhaltigen Fango ein idealer Ort für Kuraufenthalte. Die Kureinrichtungen und die wunderschönen Landschaften und Strände locken jedes Jahr ca. 5 Millionen Touristen an. Die Insel Ischia ist vulkanischen Ursprungs. Die Krater des 789 m hohen Monte Epomeo sind zwar erloschen, zahlreiche heiße, z.T. auch radioaktive Thermalquellen zeugen aber noch immer von dem lebendigen Vulkanismus.

Man sollte sich auf jeden Fall nicht damit begnügen, seinen Urlaub nur zwischen Hotel und Strand zu verbringen, die Insel bietet viele interessante Sehenswürdigkeiten, malerische Dörfer, wilde Steilküsten und versteckte Badebuchten. Besonders empfehlenswert sind ein Besuch der Festung Castello Aragonese bei der Ortschaft Ischia Ponte und der malerische Ort Sant'Angelo, der auf einer schmalen Landzunge liegt, frei von Autos ist und nur über Treppen und schmale Steige begehbar ist.
Mehr Infos und Fotos dazu:  Die Insel Ischia
Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien
Reiseführer, Straßen-
und Wanderkarten von Italien
Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien
Reiseführer und Straßenkarten von Italien    Reiseführer und Straßenkarten von Italien
Reiseführer, Straßen-
und Wanderkarten von Italien


Online Italienisch lernen Online Italienisch lernen Online Italienisch lernen
Jetzt kostenlos ausprobieren!
Übersetzungen in 80 Sprachen Übersetzungen in 80 Sprachen Übersetzungen in 80 Sprachen
Lieferung in 24 Stunden


Zum siebten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2019 Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2019


Impressum Impressum