Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Pisa

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen
Pisa
Das Juwel von Pisa: die Piazza dei Miracoli mit dem Dom, dem schiefen Turm und dem Baptisterium
Alle Fotos auf dieser Seite: Wolfgang Pruscha

Pisa in Kürze:

Pisa - zur besseren Orientierung:

Pisa (Toskana)
Straßenkarte online von Pisa
Entfernungstabellen Deutschland-Italien

Hotels, Pensionen und B&B in Pisa
Hotels, Pensionen und B&B
in Pisa
Ferienwohnungen in Pisa
Ferienwohnungen
in Pisa
Flüge nach Italien vergleichen und günstig buchen
Flüge
nach Italien
Autovermietung in Italien
Mietwagen
in Italien
Organisierte Busreisen in die Toskana
Busreisen
in die Toskana

Der schiefe Turm von Pisa
Immer wieder beeindruckend zu sehen,
und immer wieder wundert man sich, dass er nicht umfällt...

Was man von Pisa wissen sollte:

87.000 Einwohner und 50.000 Studenten, man sollte annehmen, dass Pisa eigentlich eine überwiegend von Studenten geprägte Stadt ist. Wenn da nicht noch die "Piazza dei Miracoli" wäre, der "Platz der Wunder", der eine der touristischen Hauptanziehungspunkte Italiens ist. Und das zu Recht: das architektonische Ensemble aus Dom, schiefem Turm und Baptisterium mit den weißen Marmorfassaden (siehe Foto oben) ist von einzigartiger Schönheit.

Wenn Sie den schiefen Turm (auf italienisch: "Torre Pendente") besteigen wollen, sollten Sie allerdings schwindelfrei sein, außerdem muss man die Besteigung in der Regel einige Stunden vorher zu einer bestimmten Zeit reservieren. Der Andrang ist groß und aus Sicherheitsgründen kann immer nur eine begrenzte Anzahl von Besuchern aufsteigen. Zum Bau des Turms, den Gründen seiner Schieflage und zu seiner "Rettung" in den Jahren 1990-2001 siehe: Der schiefe Turm von Pisa.

Pisa ist in gewisser Weise eine zweigeteilte Stadt: auf der einen Seite das Touristenzentrum und auf der anderen die Studentenstadt, die einen völlig anderen Eindruck macht: wesentlich ruhiger, weil es in diesem Teil der Stadt viel weniger Touristen gibt, aber dennoch mediterran und lebhaft, mit vielen schönen Läden und Cafés, die zum Ausruhen einladen. Ein Spaziergang lohnt sich auch hier auf jeden Fall.

Ein kurzer Blick in die Vergangenheit:

Schon im 11. Jahrhundert gelang es den Bürgern, Kaufleuten und Seefahrern von Pisa, die Stadt zu einer unabhängigen Komune zu machen, die für drei Jahrhunderte zu den sogenannten sogenannten "Seefahrerrepubliken" Italiens (neben Genua, Amalfi und Venedig) gehörte. Nach der erfolgreichen Teilnahme der Pisaner am ersten Kreuzzug, der 1099 mit der Eroberung Jerusalems endete, erlangten sie viele Handelsvorteile und besaßen bald Banken, Konsuln, Lager und Privilegien aller Art in vielen Häfen des Mittelmeeres. Vor allem mit Genua war Pisa häufig im Krieg, um Handelswege und strategisch wichtige Territorien im Mittelmeer unter seine Herrschaft zu bringen. Auf dem Land dagegen stand Pisa in ebenfalls häufig kriegerischer Konkurrenz mit den toskanischen Nachbarrepubliken Lucca, Florenz und Siena. Schließlich verlor Pisa im Jahr 1406 seine Unabhängigkeit an Florenz, das nach und nach fast die gesamte Toskana unter seine Herrschaft nahm.

In den darauf folgenden Jahrhunderten, zuerst unter der Herrschaft der Medici aus Florenz und später als Teil des Großherzogtums Toskana verlor Pisa seine ehemalige Macht und Bedeutung, auch wenn die Universität der Stadt, die schon 1343 gegründet worden war und die zu den berühmtesten und renomiertesten von Europa zählte, ihre Bedeutung behielt - bis heute. Der berühmteste Sohn der Stadt ist Galileo Galilei.
Piazza dei Cavallieri
Die Altstadt von Pisa ist während des Studienjahres überwiegend von Studenten geprägt. Die Gebäude auf dem Foto oben und unten befinden sich auf der Piazza dei Cavallieri, einem der schönsten Plätze der Stadt.
oben: der Torre dell'orologio (Uhrturm)
unten: der Palazzo dei Cavalieri, einst das politische Zentrum der Stadt, heute Sitz der "Scuola Normale Superiore", einer Art Elite-Universität, die in ganz Italien bekannt ist.
Piazza dei Cavallieri

Was man in Pisa sehen sollte:

Santa Maria della Spina
Diese kleine Kirche, Santa Maria della Spina, ist ein gotisches Juwel. Sie wurde zwischen 1230 und 1323 gebaut und liegt am Ufer des Arno. Ursprünglich lag sie noch näher am Fluss, wurde aber 1871 etwas höher und zurückversetzt, um sie vor den häufigen Überschwemmungen des Arno zu schützen. Die Kirche wurde gebaut, um eine angebliche Dorne der Christuskrone zu beherbergen
(daher auch ihr Name), die ein Pisaner Händler aus Palästina mitgebracht hatte.

Mehr Fotos und Infos über Pisa:

Der schiefe Turm
und seine "Rettung"
 Der schiefe Turm von Pisa   Pisa, schiefer Turm   Pisa, schiefer Turm   Pisa, schiefer Turm
Die Piazza dei Miracoli,
der Dom
und das Baptisterium
 Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli   Pisa, Piazza dei Miracoli  Pisa, Piazza dei Miracoli

Besichtigungen, Touren, Aktivitäten:

Noch mehr Tipps >>

Mehr wissen über die Toskana:

Reiseführer von der Toskana    Reiseführer von der Toskana    Reiseführer von der Toskana    Reiseführer von der Toskana    Reiseführer von der Toskana
Reiseführer und Straßenkarten
von der Toskana

Wie ist das Wetter in Pisa?

WetterOnline
Pisa
Das Wetter in Pisa
Quelle: Wikipedia

Wie ist das Wetter in Italien?
Das Wetter in anderen
Städten der Toskana
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Geographische Namen
italienisch - deutsch
Die Geographie Italiens
Die Geographie
Italiens


Kulinarische Spezialitäten
aus der Toskana


Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Entdecken Sie mehr über:

Die Toskana
Alles über die
Region Toskana
Italien - alle Städte und Landschaften
Alle Städte und Landschaften
Italiens
Italien-Shop
Italien-Shop: Multimedia, T-Shirts, Kunsthandwerk, Kulinarisches
Italien in Facebook
Facebook:
"Italien - wie es leibt und lebt"

Online Italienisch lernen
Online Italienisch lernen
Jetzt kostenlos ausprobieren!

Übersetzungen in 80 Sprachen
Übersetzungen in 80 Sprachen
Lieferung in 24 Stunden

Newsletter von "Reise nach Italien"


Bereits zum fünften Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2018


Impressum