Urlaub in Italien - Alles über die Städte und Regionen Italiens

Padua - die Basilika des heiligen Antonius

Auf Facebook teilen
Padua - Basilika des heiligen Antonius
Das wohl bekannteste Bauwerk Paduas ist die mächtige "Basilika des heiligen Antonius".
Foto: Wolfgang Pruscha

Die Basilika des heiligen Antonius in Kürze:

Padua - die Hauptfassade der Basilika
Die Hauptfassade der Basilika
Foto: Wolfgang Pruscha

Wie ein portugiesischer Mönch zum "Heiligen von Padua" wurde:

Der Mönch Antonius, dessen wirklicher Name Fernandez Martin de Bulhorn war, wurde um 1195 in Lissabon geboren. Er entstammte einer wohlhabenden portugiesischen Adelsfamilie, studierte in Lissabon und Coimbra und empfing schließlich die Priesterweihe. 1220 trat er zu den Franziskanern über und nahm den Namen Antonius an. Im gleichen Jahr zog er als Missionar nach Marokko, musste aber wegen einer Krankheit Afrika bald wieder verlassen. Er wollte zurück nach Lissabon, sein Schiff wurde aber durch einen Sturm nach Sizilien verschlagen.

In Assisi lernte er den Ordensgründer Franz von Assisi kennen der die außergewöhnliche Redebegabung von Antonius bemerkte und ihn 1223 beauftragte, in der Region Romagna zu predigen und an der Universität Bologna theologische Vorlesungen zu halten. Nach einer darauf folgenden Predigtreise nach Südfrankreich kehrte er 1227 nach Norditalien zurück, wo er als Ordensoberer, Studienleiter und Bußprediger wirkte. Er galt schon zu Lebzeiten als bedeutendster Prediger seiner Zeit. Besonders beliebt war er in Padua und Umgebung, wo er sich in den letzten 2 Jahren seines Lebens häufig aufhielt

Erschöpft von den zahlreichen Aufgaben und Reisen, zog er sich 1230 von seinen Ämtern zurück. 1231 unternahm er noch einmal eine Predigtreise nach Padua und verbrachte die letzten Wochen seines Lebens in der Einsiedelei Camposanpiero, 20 km nördlich von Padua. Am 13. Juni 1231 starb er in Arcella, einem Dorf in der Nähe von Padua (heute ein Vorort der Stadt).

Sofort begann zwischen den Einwohnern von Arcella und den Nonnen des dortigen Klosters (wo Antonio gestorben war) auf der einen Seite und den Einwohnern und den religiösen und weltlichen Oberhäuptern von Padua auf der anderen Seite ein heftiger Streit um den Bestattungsort des Predigers, bei dem zeitweise sogar zu den Waffen gegriffen wurde. Da dem Franziskanermönch schon während seines Lebens zahlreiche Wundertataten nachgesagt wurden, lag die Heiligsprechung des Predigers damals schon in der Luft und niemand wollte sich den Titel des Wallfahrtsortes mit allen damit verbundenen Vorteilen (vor allem wirtschaftlicher Art) entgehen lassen. Schließlich sprachen der Bischof von Padua und das Ordensoberhaupt der Franziskaner ein Machtwort und so wurde der Leichnam, um weiteres Ausehen zu vermeiden, in einer Nacht- und Nebelaktion aus Arcella nach Padua gebracht. So wurde der "Heilige von Padua" geboren, der dort zwar sehr beliebt war, aber doch nur wenige Monate seines Lebens dauerhaft in Padua verbracht hatte.

Wie die Stadt Padua reich und berühmt wurde:

 Vom 11. bis zum 13. Jahrhundert war Padua ein ehrgeiziger und aufstrebender freier Stadtstaat. 1222 wurde – nach Bologna und Modena – die Universität Padua als dritte Universität in Italien gegründet, die schnell einen hervorragenden internationalen Ruf erlangte, vor allem auch durch berühmte Lehrer, wie z.B. Galileo Galilei. Aber zur damaligen Zeit waren ein Heiliger und eine ihm geweihte Basilika ein noch wichtigeres Element, um Reichtum, Macht und Ansehen einer Stadt zu mehren.

So machte sich nach dem Tod von Antonius eine Delegation aus kirchlichen und städtischen Würdenträgern sofort auf den Weg nach Rom, um beim Papst die Kanonisierung von Antonius voranzutreiben, mit dem Ergebnis, dass dieser in Rekordzeit heilig gesprochen wurde (im Jahr 1232, nur ein Jahr nach seinem Tod, absolut ungewöhnlich im Vergleich zu anderen Fällen). Noch im gleichen Jahr begann man mit dem Bau der Basilika, die dann Jahr für Jahr - bis heute - Hunderttausende von Pilgern aus aller Welt anlockte. Das Städtchen Arcella, wo Antonius gestorben und Lissabon, wo er geboren ist, hatten das Nachsehen. Im Vermarkten der eigenen Stadt waren die Paduaner schon im 13. Jahrhundert sehr geschickt.

Unterkünfte in Padua:

Hotels, Pensionen und B&B in Padua
Ferienwohnungen in Padua und Umgebung

Andere Fotos der Basilika:

Padua - Basilika des heiligen Antonius
Luftbild der Basilika mit ihren charakterischen Kuppeln und Türmen.
Foto: I-Buga Sas Milano
Padua
Blick ins Presbyterium mit dem Hochaltar.
Foto: Rollroboter
Padua - Basilika des heiligen Antonius
Der Sarg des heiligen Antonius. Ihn mit der Hand zu berühren soll Wünsche in Erfüllung gehen lassen. Daneben Bittbriefe oder Fotos und Schriftzettel mit Danksagungen für erfüllte Wünsche oder mit Zeugnissen von Personen, die angeblich durch eine Intervention des heiligen Antonius geheilt oder gerettet wurden.
Foto: www.santantonio.org
Padua - das Reiterdenkmal des Gattamelata
Neben der Basilika: das stolze Reiterdenkmal des Gattamelata, ein Meisterwerk Donatellos (1452).
Es stellt einen berühmt-berüchtigten Söldnerführer Venedigs dar, der wegen seiner Verschlagenheit
auch "die gefleckte Katze" genannt wurde.
Foto: Wolfgang Pruscha

Mehr über die Sehenswürdigkeiten in Padua und Umgebung:


     

Mehr haben vom Urlaub in der Region Venetien:

Noch mehr Tipps >>

Andere Reservierungsservices:

Flüge vergleichen und günstig buchen
Flüge
nach Italien
Günstig Parken am Flughafen
Parken
am Flughafen
Autovermietung in Italien
Mietwagen
in Italien
Organisierte Busreisen nach Venetien
Busreisen
nach Venetien

Wenn Sie mehr über Padua und die Region Venetien wissen wollen:

Reiseführer von Venedig    Reiseführer von Venedig    Reiseführer von Venedig    Reiseführer von Venedig    Reiseführer von Venedig
Reiseführer, Straßen- und Wanderkarten
von Venetien

Wie ist das Wetter in Padua?

WetterOnline
Padua
Das Wetter in Padua heute
und in den nächsten Tagen
Das Wetter in Padua
Die angegebenen Temperaturen und die Zahl der Regentage sind Durchschnittswerte,
ermittelt auf der Basis der Daten der letzten Jahre.
Quelle: Wikipedia

Andere nützliche Infos:

Wie ist das Wetter der Region Venetien?
Das Wetter in anderen
Städten der Region Venetien
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Geographische Namen
auf italienisch und deutsch
Die Geographie Italiens
Die Geographie
Italiens

Spezieller Tipp:

Kulinarische Spezialitäten aus Venetien
Kulinarische Spezialitäten
aus Venetien

Diese Seite kommentieren:

Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...
Ihr Kommentar zu dieser Seite

Entdecken Sie mehr über:

Die Region Venetien
Die Region Venetien
Italien - alle Städte und Landschaften
Alle Städte und Landschaften Italiens
Italien-Shop
Italien-Shop: Bücher, Multimedia,
T-Shirts, Kunsthandwerk, Kulinarisches
Italien in Facebook
Eine lebhafte Gruppe in Facebook:
"Italien - wie es leibt und lebt"

Italienisch? Kein Problem!

Online Italienisch lernen
Online Italienisch lernen
Jetzt kostenlos ausprobieren!
Übersetzungen in 80 Sprachen
Übersetzungen in 80 Sprachen
Lieferung in 24 Stunden

Italien-Newsletter:

Newsletter von "Reise nach Italien"


Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2018


Impressum