Reise nach Italien - Urlaub in Italien
Reise nach Italien - Urlaub in Italien

Strandurlaub in Italien mit Kindern

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Strandurlaub in Italien
Foto: unsplash.com © Azat Satlykov
Sommer, Sonne, Strand - das gehört zu einem richtigen Urlaub dazu. Und was Sonne und Strände angeht, hat Italien eine ganze Menge zu bieten, vor allem für Familien. Jedoch sollte man sich nicht unvorbereitet in den Familienurlaub am Strand stürzen, ein paar wichtige Dinge sollte man auf jeden Fall im Gepäck haben. Hier eine Liste der wichtigsten Dinge.

1. Das richtige Reiseziel

Informieren Sie sich vor der Reise gut, welche Angebote für Kinder Ihr Reiseziel bietet. Ist das Hotel kinderfreundlich? Gibt es Vergnügungsparks oder Meerwasseraquarien in der Nähe? Die meisten Urlaubsorte an den italienischen Küsten haben in den letzten Jahren viel dafür getan, für Familien mit Kindern attraktiv zu werden. Dennoch sollten Sie sich die Internetseiten Ihres Urlaubsortes / Ihres Hotels genauer ansehen, denn wenn sich die Kinder langweilen, ist der Urlaub für alle ruiniert.
Vermeiden Sie Orte mit Felsenküste (Verletzungsgefahr!), besser sind Sand- oder Kieselstrände!

2. Sonnenschutz

Gerade dann, wenn man mit Kindern unterwegs ist, sollte man sich ausreichend vor der Sonne schützen. Wichtig ist zuerst, dass der Sonnenschutz die Haut nicht austrocknet. Hier sollte man auf Cremes oder Lotionen setzen und nicht auf Gels oder Sprays. Bei Babys sollte man jedoch Cremes vermeiden, da die Haut der Säuglinge noch zu empfindlich ist.

Grundsätzlich sollten Sonnenschutzmittel gegen UV-A- und UV-B-Strahlen schützen. Mindestens sollte man hier einen Lichtschutzfaktor von 30, besser noch 50, wählen. Bei etwaigen Unsicherheiten kann man  auch beim Arzt nachfragen.

Wenn man auf den Weg zum Strand ist, sollte man sich und die Kinder spätestens eine halbe Stunde vorher eincremen. Um den Schutz aufrecht zu erhalten, sollte man regelmäßig nachcremen. Geht man ins Wasser sollte man auf entsprechende wasserfeste Produkte achten.

Wichtig außerdem: Wenn Sie keinen eigenen mitgebracht haben, sollten Sie unbedingt einen Sonnenschirm mieten. Aber auch wenn ein Sonnenschirm vorhanden ist, sollten die Kinder immer einen Sonnenhut tragen

3. Reiseapotheke

Auch dann, wenn man nicht mit der Familie unterwegs ist, empfiehlt es sich immer eine Reiseapotheke dabei zu haben. Hier kommen die allerwichtigsten Medikamente und andere Artikel hinein, die man so brauchen könnte. Besonders wichtig sind Schmerztabletten, aber auch Produkte und Medikamente zur Wundbehandlung sind gerade bei Kindern notwendig, wenn sie sich am Strand verletzen. Dazu passend kann man nie genug Pflaster und kleinere Verbandsmittel dabeihaben. Dazu gehören auch eine Schere, Mullbinden, eine Pinzette und sterile Handschuhe.

Besonders beliebt bei Kindern sind Motivpflaster mit bunten Figuren. Gerade bei Kindern empfehlen sich noch Feuchttücher und Desinfektionsspray, um sie vor Keimen und anderen Krankheitserregern zu schützen. Gegen Übelkeit, Durchfall und Erbrechen während der Reise sollte man sich ebenfalls wappnen

4. Sonnenbrille

Die Augen sollten auf jeden Fall gut geschützt werden. Dabei hilft die Sonnenbrille. Die verteidigt die Augen gegen die schädlichen Sonnenstrahlen und dabei sieht sie noch dazu gut aus. Wichtig ist, dass man selbst mit angezogener Sonnenbrille auf keinen Fall direkt in die Sonne schauen sollte. Dadurch können irreparable Schäden an den Augen entstehen.

Beim Kauf der Sonnenbrille sollte man sich beraten lassen. Denn ähnlich wie die Sonnencreme haben Sonnenbrillen einen gewissen Schutzfaktor. Wenn man die Brille am Strand vergessen hat, sollte man nicht die erste Beste von den dortigen Verkäufern annehmen. Meist handelt es sich um minderwertige Ware, die kaum Sonnenschutz bietet.

Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Brille 100 Prozent UV-Schutz bietet oder die Aufschrift UV400 hat. Vor allem am Wasser sollte man vorsichtig sein, da die gefährlichen Strahlen vom Wasser reflektiert werden.

Auf jeden Fall sollten Sie in Italien die heißesten Monate (Juli / August) besser meiden, vor allem, wenn Sie Ihren Urlaub in Süditalien verbringen wollen.
Wie ist das Wetter in Italien?
Wie ist das Wetter in Italien?

5. Spielzeug

Kinder wollen spielen, deshalb sollte man dafür sorgen, dass sie am Strand beschäftigt sind. Hier sollte man für alle Fälle immer das jeweilige Lieblingsspielzeug mit einpacken. Allerdings sollte man darauf achten, dass es auch Sand vertragen kann oder sich zumindest hinterher gut säubern lässt.

So können sich die Kinder zwar selbst beschäftigen, jedoch wollen die kleinen auch was von ihren Eltern haben. Hier sind Reise-Brettspiele eine gute Idee. Beispielsweise gibt es „Mensch ärgere dich nicht“ und andere klassische Spiele als Version mit Magneten. Auf diese Weise kann garantiert nichts verrutschen. Nützlich ist es außerdem Karten- und Würfelspiele mit dabeizuhaben.

Im Urlaub auch ganz wichtig: Die neue Umgebung gut ausnutzen, damit die Kinder möglichst viele Erfahrungen mitnehmen und Strand und Meer richtig genießen können. Klassische und spannende Strandspiele, die den Sand und das Wasser mit einbeziehen, sind dafür gut geeignet und sorgen für stundenlanges Austoben.

5. Snacks und Wasser

Wenn der kleine Hunger kommt, sollten Eltern ebenfalls vorbereitet sein, ansonsten kann es unangenehm werden. Hier empfehlen sich gesunde Snacks, wie etwa Obst oder ein paar Gemüsesticks mit einem Dip. Auf Süßigkeiten wie etwa Schokolade sollte man möglichst verzichten. Die würde ohnehin bei den heißen Temperaturen an den italienischen Stränden nur schmelzen.

Gegen ein Eis ist jedoch nichts einzuwenden. Es bietet die ideale Erfrischung bei großer Hitze.
Bei großer Hitze ist das Trinken jedoch das allerwichtigste. Besser als Softdrinks ist allerdings auf jeden Fall Wasser. Beim Schwitzen verliert der Körper ziemlich viel davon, also muss man diesen zusätzlichen Flüssigkeitsverlust ausgleichen.

Unterkünfte in Italien:

Hotels und B&B in Italien
Ferienwohnungen in Italien

Hotels und B&B in Italien
Ferienwohnungen in Italien

Andere Reservierungen:

Flüge nach Italien buchen
Mietwagen in Italien

Flüge nach Italien buchen
Mietwagen in Italien

Besichtigungen, Touren und Aktivitäten in Italien:

 
Mehr Tipps anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Sprachführer Italienisch
Sprachführer
Italienisch
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch


Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2023 Wolfgang Pruscha

Impressum