Reise nach Italien - Urlaub in Italien
Reise nach Italien - Urlaub in Italien

Ein Wochenende in Rom

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Das Kolosseum
Das Kolosseum
Fotos: Bert Kaufmann
Rom ist faszinierend, beeindruckend, chaotisch - und unwiderstehlich. Wenn Sie zum ersten Mal dort ankommen, kann es fast unmöglich sein sein, zu entscheiden, wohin Sie zuerst gehen sollen. Es ist deshalb ratsam, die Attraktionen, die Sie wirklich sehen möchten, zu priorisieren.

Bevor Sie Ihre Tour beginnen, ist es jedoch empfehlenswert, den Rom City Pass besorgen. Dieser Pass deckt nicht nur die öffentlichen Verkehrsmittel ab, sondern gewährt Ihnen auch Eintritt in ein Museum oder eine archäologische Stätte Ihrer Wahl, bietet ermäßigte Eintrittspreise für andere Museen und ermöglicht es Ihnen, die langen Warteschlangen zu umgehen. Es ist schwer, Rom an einem Wochenende zu erkunden, aber die folgenden Highlights müssen unbedingt auf dem Programm stehen.

Trevibrunnen und Spanische Treppe:

Es ist empfehlenswert, beliebte Sehenswürdigkeiten in Rom am Abend oder am frühen Morgen zu besuchen, um die Menschenmassen zu vermeiden. Der Trevibrunnen, an dem 2018 über 1,4 Millionen Euro in Münzen gesammelt wurden, ist tagsüber besonders überfüllt. Am besten genießen Sie ihn früh am Morgen oder am Abend, wenn er romantisch beleuchtet ist. Obwohl das Sitzen auf der Spanischen Treppe nicht mehr erlaubt ist, ist sie bei Ihrem Stadtbummel immer noch sehenswert.

Um die Spanische Treppe und den Trevibrunnen zu erreichen, nehmen Sie die orangefarbene Metrolinie A und steigen an der Haltestelle Spagna oder Barberini aus. Wenn Sie eine Pause von der Stadt brauchen oder sich abkühlen möchten, besuchen Sie die unterirdischen Wege im Vicolo del Puttarello, nur zwei Straßen vom Trevibrunnen entfernt. Hier finden Sie die archäologische Stätte Vicus Caprarius, auch bekannt als die Stadt des Wassers, die den Trevibrunnen mit Wasser versorgt.
Die Spanische Treppe, oben die Kirche 'Trinità dei Monti'
Die Spanische Treppe, oben die Kirche "Trinità dei Monti"
Foto: FaceMePLS

Kolosseum und Forum Romanum:

En Besuch des Kolosseums und des Forum Romanum ist natürlich ein Muss. Dazu sollte man ein Kombiticket für 16 € zu kaufen, das Zugang zu beiden Attraktionen gewährt. Um die Wartezeit zu minimieren, ist es ratsam, das Ticket direkt am Forum Romanum und nicht am Kolosseum zu kaufen. Kaufen Sie die Eintrittskarten nur an der offiziellen Kasse und meiden Sie die Verkäufer in der Umgebung, da diese oft höhere Preise ohne zusätzliche Leistungen verlangen. Für diejenigen, die einen garantierten Eintritt ohne Wartezeit bevorzugen, ist der Online-Kauf von Eintrittskarten eine Option, wenn auch mit einer zusätzlichen Buchungsgebühr von 2 €.

Ein weiterer sehenswerter Ort ist der Palatinhügel, den Sie mit demselben Ticket für das Forum Romanum kostenlos besuchen können. Wenn Sie sich für die römische Geschichte interessieren, ist es gut, vor dem Besuch des Forums etwas zu recherchieren oder einen (Audio-)Führer in Anspruch zu nehmen, um die antiken Ruinen besser zu verstehen. Was das Kolosseums betrifft, finden Sie auf dieser Seite alle Infos die Sie brauchen. Außerdem finden Sie in der Nähe des Kolosseums den Circus Maximus, ein antikes Stadion mit einer 600 Meter langen Rennstrecke, auf der bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. Wagenrennen stattfanden, die denen in "Ben Hur" ähnelten.

Die Vatikanischen Museen:

Die Vatikanischen Museen
In den Vatikanischen Museen
Foto:
Wolfgang Pruscha
Auch die zugänglichen Bereiche des Vatikans, der Petersdom, der Petersplatz und die Vatikanischen Museen, in dem sich die berühmte Sixtinische Kapelle befindet, gehören zum Pflichtprogramm eines jeden Rom-Besuchs. Planen Sie mindestens drei Stunden für die Vatikanischen Museen ein, da sie eine der größten und wertvollsten päpstlichen Kunstsammlungen der Welt beherbergen. Ob Sie nun ein Kunstliebhaber sind oder nicht, diese Ausstellung wird Sie in Erstaunen versetzen! Es ist ratsam, Ihre Eintrittskarten im Voraus online zu kaufen, um lange Wartezeiten am Eingang zu vermeiden, insbesondere während der Morgen- und Mittagsstunden.

Wenn Sie wenig Zeit haben, planen Sie Ihren Besuch für den Nachmittag, kurz bevor die Kasse schließt. Ratsam ist es, einen Audioguide zu benutzen, um die künstlerisch gestalteten Räume, wie das Appartamento Borgia und die Stanzen von Raffael, sowie die wertvollen Kunstschätze von van Gogh, Michelangelo, Dali und Rodin besser zu verstehen. Beachten Sie, dass die Vatikanischen Museen sonntags in der Regel geschlossen sind, mit Ausnahme des letzten Sonntags eines jeden Monats, an dem der Eintritt frei ist und Sie 17 Euro sparen. Wenn Sie also die Gelegenheit haben, Rom am Ende des Monats zu besuchen oder Ihre Reise bereits für diesen Zeitraum geplant haben, sollten Sie sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

Gegen Ende des Museums erreichen Sie das absolute Highlight, die Sixtinische Kapelle, die von Michelangelo persönlich entworfen wurde. Stellen Sie sich in die Mitte dieser beeindruckenden Kapelle und richten Sie Ihren Blick auf ikonische Kunstwerke wie "Die Erschaffung Adams". Ein wirklich einzigartiger Anblick! Denken Sie daran, dass Fotografieren, Filmen und lautes Sprechen in der Sixtinischen Kapelle nicht erlaubt sind. Außerdem müssen Frauen in der Kapelle ihre Schultern bedecken, anders als im Rest des Museums.

Der Petersdom:

Rom, Petersdom
Der Petersdom
Foto:
Sebastianus
Nach einem Besuch in den Vatikanischen Museen können Sie zum nahe gelegenen Petersplatz gehen. Es ist möglich, den Petersplatz und den Petersdom ohne Eintrittsgeld zu erkunden. Allerdings müssen Sie sich einer Sicherheitskontrolle unterziehen und sich angemessen kleiden, d.h. die Schultern bedecken und auf kurze Hosen und Flip-Flops verzichten.

Wie die Vatikanischen Museen ist auch der Petersplatz morgens und mittags sehr überfüllt, sodass es ratsam ist, Ihren Besuch nach Möglichkeit für den frühen Abend zu planen. Zu dieser Zeit ist es weniger voll und Sie können die Sicherheitskontrollen ohne lange Wartezeiten passieren. Sobald Sie die Sicherheitskontrollen erfolgreich passiert haben, können Sie den prächtigen Petersdom betreten, eine der bedeutendsten Kirchen der Welt. Es ist ein beeindruckendes Erlebnis, denn die Erhabenheit und Pracht sind wirklich außergewöhnlich.

Villa und Galleria Borghese:

Suchen Sie eine Pause von der geschäftigen Stadt Rom? Nehmen Sie die orangefarbene Metrolinie A und steigen Sie an der Station Flaminio aus. Sie befinden sich dann nicht nur direkt an der Piazza del Popolo, einem der berühmtesten Plätze Roms, sondern auch in der Nähe eines großen und schönen Parks namens Villa Borghese. In diesem Park können Sie Fahrräder mieten, mit Booten auf einem kleinen See fahren, die vielen Brunnen bewundern oder einfach ein schattiges Plätzchen zum Entspannen finden. Kunstliebhaber sollten sich die Galleria Borghese nicht entgehen lassen, die sich im Park befindet und eine wertvolle private Kunstsammlung beherbergt. Die Eintrittskarten für die Villa kosten 13 €.

Besichtigungen und Touren reservieren:


Außerdem:

Noch mehr Tipps in Rom anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Rom
Reiseführer
Rom
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Sprachführer Italienisch
Sprachführer
Italienisch
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch


Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2023 Wolfgang Pruscha

Impressum