Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Die Plätze von Padua

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Vor allem im Sommer spielt sich das öffentliche Leben in Padua hauptsächlich auf den fünf Plätzen der Altstadt ab: Prato della Valle, Piazza dei Signori, Piazza del Duomo, Piazza della Frutta und Piazza delle Erbe.

Der "Prato della Valle":

Padua - Prato della Valle
Der "Prato della Valle", im Hintergrung die neugotische "Loggia Amulea".
Foto:
P.tasso
Der "Prato della Valle", der größte Platz Europas mit einer Fläche von 88.620 m2, wurde 1775 nach der Trockenlegung einer Sumpfgegend angelegt. Das Zentrum des Platzes bildet die ovalförmige, von einem ringförmigen Kanal umgebene "Isola Memmia", die von einem doppelten Ring von 78 Statuen berühmter Bürger Paduas geschmückt ist (siehe Foto unten).

Auf dem Foto oben (im Hintergrund) die "Loggia Amulea" im neugotischen Stil Mitte des 19. Jahrhunderts gebaut. Sie bildet eine schöne Kulisse für die standesamtlichen Hochzeiten, die hier stattfinden. Auch der Autor von "reise-nach-italien.de" wurde hier in den Hafen der Ehe gelotst.
Padua - Prato della Valle
Der Kanal, der die "Isola Memmia" umgibt (Umfang: 1.450 m), ist mit 78 Statuen berühmter Bürger von Padua geschmückt. Im Hintergrund: die Benediktinerkirche Santa Giustina.
Foto:
Wolfgang Pruscha

Die "Piazza dei Signori":

Padua - Piazza dei Signori
Der Uhrturm des "Palazzo dei Capitani" (1534) am "Piazza dei Signori" (Herrenplatz), dem elegantesten der Plätze von Padua.
Padua - Piazza dei Signori
Neben dem Uhrturm befindet sich die schöne "Loggia della Gran Guardia" im Renaissancestil (1496-1523).
beide Fotos:
Wolfgang Pruscha

Die beiden Plätze "Piazza delle Erbe" und "Piazza della Frutta":

Die beiden Plätze "Piazza delle Erbe" (Kräuterplatz) und "Piazza della Frutta" (Obstplatz) sind durch den Justizpalast (Palazzo della Ragione) voneinander getrennt. Die beiden Namen deuten schon darauf hin, dass auf beiden Plätzen täglich (morgens) ein immer gutbesuchter Markt abgehalten wird.

Der 1218 gebaute und 1309 erweiterte Justizpalast war für Jahrhunderte das Zentrum der bürgerlichen Macht Paduas. Im Obergeschoss befindet sich ein riesiger Versammlungssaal, der die ganze Länge und Breite des Baus einnimmt (80m x 27m) und in dem sich auch ein überdimensionales Holzpferd befindet.
Padua - Piazza delle Erbe
Der "Piazza delle Erbe" und der Justizpalast.
Foto:
Alain Rouiller
Padua - Justizpalast
Der große Saal im Obergeschoss des Justizpalastes ("Il Salone") wird oft für Auststellungen benutzt. Die Fresken, die überwiegend astrologische Themen betreffen, sind von Niccolò Miretto und Stefano da Ferrara.
Foto:
Stefan Bauer
Padua - Piazza della Frutta
Der "Piazza della Frutta" und der Justizpalast.
Foto:
trolvag

Die "Piazza del Duomo":

Padua - Piazza del Duomo
Die "Piazza del Duomo" ist ein kleinerer Platz ganz in der Nähe der "Piazza dei Signori", der abends immer voller Leben ist. Im Hintergrund der Dom und rechts davon die berühmte Taufkapelle mit Fresken von Giusto de Menabuoi.
Foto:
Alain Rouiller

Andere Sehenswürdigkeiten in Padua und Umgebung:

Kulinarische Spezialitäten aus Venetien
Kulinarisches
aus der Region Venetien

Siehe auch:


Besichtigungen, Touren, Aktivitäten in Padua:

Mehr Tipps für Padua anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Venetien
Reiseführer
Venetien
Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch

Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt gibt es keinen Kommentar...

Zum achten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2021


© 2021 Wolfgang Pruscha

Impressum