Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Cefalù

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Cefalù
Blick auf Cefalù und den Burgfels Rocca di Cefalù
Foto:
Matthias Süßen

Cefalù in Kürze:

Palermo - zur besseren Orientierung:

Stadtplan online von Cefalù
Stadtplan online
von Cefalù (Sizilien)

Entfernungen von Cefalù:

Entfernungstabellen
Deutschland - Italien

Hotels und B&B in Cefalù
Hotels und B&B
in Cefalù
Ferienwohnungen in Cefalù
Ferienwohnungen
in Cefalù
Flüge nach Italien buchen
Flüge
nach Italien
Günstig Parken am Flughafen
Günstig Parken
am Flughafen
Mietwagen in Sizilien
Mietwagen
in Sizilien
Busreisen nach Italien
Busreisen
nach Italien
Hotels und B&B in Cefalù
Hotels und B&B
in Cefalù
Ferienwohnungen in Cefalù
Ferienwohnungen
in Cefalù
Flüge nach Italien buchen
Flüge
nach Italien
Günstig Parken am Flughafen
Günstig Parken
am Flughafen
Mietwagen in Sizilien
Mietwagen
in Sizilien
Busreisen nach Italien
Busreisen
nach Italien

Was man über Cefalù wissen sollte:

Der Dom von Cefalù
Der Dom von Cefalù
Foto:
Berthold Werner / Lasterketak
Schon von weitem ist das Wahrzeichen der Stadt, der auf einer Anhöhe gelegene Normannendom San Salvatore, gut sichtbar. Hinter ihm erhebt sich allerdings die mächtige Steinmasse der 270 m hohen Rocca di Cefalù, die den beeindruckenden Dom wieder ganz klein erscheinen lässt. Zwischen Dom und Meer liegt das historische Zentrum von Cefalù, dessen enge und dunkle Gassen den großen Vorteil haben, selbst in der drückenden Mittagshitze des Sommers ausreichenden Schatten zu spenden.

Im 12. Jahrhundert, zur Zeit der Normannenherrschaft, erlebte Cefalù als wichtiger Hafen eine Blütezeit, verfiel aber dann, bis ins 20. Jahrhundert hinein, in einen relativ ungestörten Dornröschenschlaf, so dass seine mittelalterliche Gestalt weitgehend unangetastet blieb.

Ursprünglich sollte der Dom, der ab 1131 im Auftrag des Königs von Sizilien (Roger II) errichtet wurde, als Grabstätte der Normannendynastie dienen. Bei dessen Tod war der Bau der Kirche allerdings noch nicht abgeschlossen - die Einweihung fand erst 1267 statt - so dass er in Palermo beigesetzt wurde. Beim Eintritt in den Dom werden alle Blicke sofort vom großen byzantinischen Gold-Mosaik in der Apsis angezogen, das Christus als Weltherscher zeigt.

Nicht versäumen sollte man den Aufstieg auf das hinter dem Dom liegende Bergmassiv, von dessen Anhöhe man einen herrlichen Panoramablick über die Stadt und die umliegenden Strände hat.
Cefalù
Die Altstadt von Cefalù, im Vordergrund der Dom San Salvatore, fotografiert von der Rocca di Cefalù
Foto:
Oliver Bonjoch

Was man in Cefalù sehen sollte:

Der Strand von Cefalù
Die Bucht westlich der Altstadt mit dem Strand von Cefalù
Foto:
Clemensfranz

Besichtigungen, Touren, Aktivitäten in Cefalù:

Mehr Besichtigungen, Touren
und Aktivitäten in Sizilien anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren:

Reiseführer von Sizilien
Reiseführer
Sizilien
Reiseführer von Italien
Reiseführer
Italien
Straßenkarten von Italien
Straßenkarten
Italien
Wanderführer von Italien
Wanderführer
Italien
Mit dem Auto in Italien
Mit dem Auto
in Italien
Reservierungsservices und praktische Tipps für Ihren Italienurlaub
Services für die
Italienreise
Die Geographie Italiens
Geographie
Italiens
Geographische Namen auf italienisch und deutsch
Städtenamen
italienisch
Kulinarische Spezialitäten aus Sizilien
Kulinarisches
aus Sizilien
Alle anderen Seiten über die Region Sizilien
Alle anderen Seiten
über die Region Sizilien

Ihr Kommentar zu dieser Seite
Angelika Egger:
Ich war im Urlaub in Cefalù, ich kann nur eins sagen: ich liebe diese Region.
23.02.21

Wolfgang Pruscha:
Das kann ich sehr gut verstehen :-)
23.02.21


Zum achten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2021


© 2021 Wolfgang Pruscha

Impressum