Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Das Pantheon in Rom

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Diese Webseite empfehlen

Die Frontansicht des Pantheon
Die Frontansicht des Pantheon
Foto: Gary Todd
Das von Konsul Agrippa im Jahr 27 v.Chr. errichtete Pantheon ist ein Meisterwerk der antiken Architektur und gilt als eines der am besten erhaltenen Bauwerke jener Zeit. Der Tempel, der zwischen 120 und 125 n.Chr. unter Kaiser Hadrian sein heutiges Aussehen erhielt, war allen Göttern Roms geweiht (daher der Name), die Statuen dieser Götter zierten ursprünglich die sieben Nieschen im Inneren des Baus.
Der Innenraum des Pantheon
Der Innenraum des Pantheon
Foto: Stefan Bauer
Die majestätische Wirkung, die jeden Besucher überwältigt, wenn er das Innere des Pantheons betrifft, beruht vor allem auf der Harmonie und den Ausmaßen des gewaltigen Kuppelraums (43,30 m hoch, Durchmesser ebenfalls 43,30 m). Die einzige Lichtquelle im Innenraum ist die runde Öffnung oben in der Mitte der Kuppel (Achtung: wenn es regnet, werden die Besucher unten nass...). Der rechteckige Vorbau (siehe den Grundriss unten) wird von 16 Granitsäulen getragen, den Eingang zum Pantheon bildet eine mächtige Bronzetür.

Der Grundriss des Pantheon
Der Grundriss des Pantheon
Quelle: Wikimedia Commons
Im Mittelalter begann, wie häufig in Rom, der Raubbau an den antiken Stätten, die als billige und nahegelegene Steingruben für die Neubauten von Kirchen und öffentlichen Palästen diente. Das Pantheon entging diesem Schicksal im Wesentlichen, weil der Tempel im Jahr 609 in eine Kirche umgewandelt wurde. Allerdings wurden danach alle "heidnischen" Statuen und Dekorationen entfernt, später wurden auch die Bronzeplatten vom Dach entfernt, um daraus 80 Kanonen für den Vatikan zu gießen.

Die zwei kleinen Kirchtürme, die während der Renaissance an den beiden Seiten des Pantheons errichtet wurden, wurden vom Volk als "Eselsohren" verspottet und - zum Glück - im 19. Jahrhundert wieder abgerissen. Heute präsentiert sich das Pantheon wieder als ein eleganter antiker Sakralbau in hervorragendem Zustand mit einer majestätischen Kuppel, die zum Vorbild für zahlreiche ähnliche Bauten in ganz Europa wurde. Michelangelo wurde durch das Pantheon für die Kuppel des Petersdoms inspiriert. Heute befinden sich im Innern die Gräber des Malers Raphael und einiger italienischer Könige.

Über Rom siehe auch:

Unterkünfte in Rom und andere Reservierungen:


Besichtigungen und Touren reservieren:


Außerdem:
Noch mehr Tipps in Rom anzeigen

Wie ist das Wetter in Italien?
Wie ist das Wetter in anderen Städten Italiens?
Kulinarische Spezialitäten aus der Region Latium
Kulinarisches aus der Region Latium
Italienisch-Sprachkurse in Rom
Italienisch-Sprachkurse in Rom

Das könnte Sie auch interessieren:


Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt gibt es keine Kommentare ...

Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum