Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens
Reise nach Italien - Die schönsten Städte und Regionen Italiens

Die "Casa di Goethe" in Rom

Die Städte und Regionen Italiens Die italienische Sprache Italiener und Deutsche Die italienische Küche Kunst und Kultur Gesellschaft und Politik Die Geschichte Italiens
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen

Casa di Goethe in Rom
Sie müssen unten links klingeln...

Goethe in Rom:

Er war 37 Jahre alt, ein berühmter Autor und gut bezahlter Minister. Trotzdem reiste er bei Nacht und Nebel nach Italien. In zehn Jahren am herzoglichen Hof von Weimar hatte Johann Wolfgang von Goethe schnell Karriere gemacht. Doch er konnte kaum etwas verändern, und die Amtsgeschäfte ließen ihm immer weniger Zeit zum Schreiben. Auch die Beziehung zur verheirateten Charlotte von Stein wurde immer quälender.

Seine Krise glaubte er nur durch eine radikale Veränderung der Lebensumstände bewältigen zu können. Also machte er sich im Herbst 1786 auf den beschwerlichen, rund 1.500 Kilometer langen Weg nach Rom und gab sich, um inkognito bleiben zu können, im Personenstandsregister der nahen Pfarrei als »Filippo Miller, Deutscher, 32 Jahre alt« aus. Die ersten beiden Nächte verbrachte Goethe in einem bescheidenen Gasthaus. Dann ließ er den deutschen Maler Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, der ihm noch einen Gefallen schuldete, zu sich rufen und zog noch in derselben Stunde in dessen Künstler-Wohngemeinschaft in der Via del Corso.
Tischbein: Goethe in de Campagna
"Goethe in der Campagna" - Gemälde des Goethe-Freundes
Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1786
Wie sehr der Dichter in insgesamt 15 Monaten das lockere, ungezwungene Alltagsleben dort genoss, lässt ein Besuch in seinem ehemaligen Zuhause erahnen. Dort muss der Besucher an einem normalen Wohnhaus klingeln und in den ersten Stock zur »Casa di Goethe« gehen. Mobiliar aus dem 18. Jahrhundert gibt es nicht mehr. Doch eine Dauerausstellung mit vielen Originalzeichnungen und Beschreibungen vermittelt ein eindrucksvolles und authentisches Bild seines Aufenthaltes, dem Leben mit den Künstlerfreunden, dem gemeinsamen Zeichnen, Diskutieren und Feiern. Die Zeichnung »Das verfluchte zweite Kissen« verrät, dass der Dichterfürst offenbar auch regelmäßigen Damenbesuch hatte. Vom Tischbein-Atelier aus (mit einer Kopie des berühmten Gemäldes »Goethe in der Campagna «, siehe oben) hat man einen tollen Blick auf den zu jeder Tageszeit belebten Corso.

Die "Casa di Goethe" in Rom
Die "Casa di Goethe" befindet sich ganz in der Nähe der Piazza del Popolo
Klicken Sie auf die Karte um sie zu vergrößern.

Praktische Hinweise für den Besucher:

Adresse:
Via del Corso, 18 (Metro A bis Flaminio)

Öffnungszeiten:

Dienstag–Sonntag 10–18 Uhr, letzter Einlass: 17.30 Uhr

Für alle weiteren Informationen
:
www.casadigoethe.it/de.html
Brockhaus.de

111 Orte in Rom...

Sehenswertes in Rom
Der Text auf dieser Seite ist dem Buch "111 Orte in Rom, die man gesehen haben muss" entnommen und wurde hier mit freundlicher Erlaubnis des Emons-Verlags veröffentlicht. Lesen Sie hier eine ausführliche Vorstellung dieses lesenswerten Reiseführers

Das könnte Sie auch interessieren:

Johann Wolfgang Goethe: Italienische Reise, Vollständige Ausgabe
Italienische Reise
Vollständige
Ausgabe
Roberto Zapperi: Das Inkognito. Goethes ganz andere Existenz in Rom
Das Inkognito -
Goethes andere
Existenz in Rom
Hesse in Italien
Hermann
Hesse
Italien
Spaziergang nach Syrakus
J.G. Seume
Spaziergang
nach Syrakus

Überleben in Italien   Was Italiener mit den Händen sagen   111 Gründe Italien zu lieben   KulturSchock Italien  
Bücher und DVDs
über Deutsche und Italiener

Andere Seiten über Goethes Italienreise:

Andere Deutsche in Italien:

Siehe auch:

Hier gibt es eine reiche Auswahl von:


Ihr Kommentar zu dieser Seite
Bis jetzt gibt es keine Kommentare.


Zum achten Mal in Folge:
Diese Website gehört zu den wichtigsten deutschen Internetadressen 2021


© 2022 Wolfgang Pruscha

Impressum